Psychotherapie

Psychotherapie ist angezeigt, wenn seelische Leiden oder Blockierungen die Lebensqualität eines Menschen stark beeinflussen oder einschränken. Dies kann sich in Symptomen wie Ängsten, Gefühlen der Sinnlosigkeit, Depressionen oder psychosomatischen Beschwerden zeigen. Die Übergänge von gesund zu krank sind fliessend, doch immer ist das Wohlbefinden stark beeinträchtigt und die Betroffenen leiden.

In der therapeutischen Arbeit wird der Sinn der entstandenen Symptome gesucht und in Zusammenhang mit der Lebensgeschichte gestellt. Der Zugang zu eigenen Bewältigungsmöglichkeiten wird wieder gefunden oder neu entdeckt. Dadurch werden blockierte Gefühle gelöst und der Weg frei gemacht für den Blick auf den nächsten Schritt und für die Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

Dieser seelische Veränderungsprozess wird durch verschiedene Methoden angeregt. Im Vordergrund stehen das Gespräch und andere Ausdrucks- und Kommunikationsmöglichkeiten.

Für das Gelingen einer Psychotherapie ist eine tragfähige, vertrauensvolle Beziehung zwischen KlientIn und TherapeutIn von grosser Bedeutung.